CPU-Markt im ersten Quartal mit rückläufigen Zahlen

Wirtschaft & Firmen Die Marktforscher von IDC haben eine Studie zur Situation auf dem Prozessor-Markt für Desktop-PCs, Server und Laptops veröffentlicht. Im ersten Quartal 2008 sank der Umsatz im gesamten Markt demnach um 7,5 Prozent im Vergleich zum 4. Quartal 2007. Wie IDC berichtet, hat es den Markt für Desktop-Prozessoren im ersten Quartal am schlimmsten getroffen. Im Vergleich zum vierten Quartal 2007, lag die Zahl der verkauften Prozessoren um rund 12 Prozent niedriger. Auf dem Markt für Laptop- und Server-CPUs wurden 5,9, beziehungsweise sechs Prozent weniger Prozessoren verkauft.

Auf ein Jahr gesehen, konnten die Prozessor-Hersteller jedoch ein deutliches Plus bei den Verkaufszahlen verzeichnen. Der gesamte Markt konnte ein Wachstum von 25,7 Prozent verzeichnen. Am stärksten legte der Markt für Laptop-CPUs zu - hier kam man im Jahresvergleich auf ein Plus von 42,8 Prozent.

Nach einer Hochrechnung von IDC kommen 99,8 Prozent der verkauften Prozessoren entweder von AMD oder von Intel. Was den Marktanteil angeht musste AMD jedoch erneut ein Minus verzeichnen. Kam das Unternehmen im Vorjahr noch auf 23,1 Prozent Marktanteil, sank dieser nun um 2,2 Prozent auf 20,9 Prozent. Intel bleibt mit einem Marktanteil von 78,9 Prozent Marktführer.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden