WiMAX hebt in den kommenden vier Jahren ab

Mobiles Internet Die drahtlose Breitband-Technologie WiMAX soll endlich abheben. Bis zum Jahr 2012 rechnet der Industrieverband WiMAX Forum mit weltweit 133 Millionen Nutzern. Das sagte Ron Resnick, Chef der Organisation, zur Eröffnung der 2008 WiMAX Expo in Taipeh. Bisher sind nur wenige Anwendungen auf Basis der neuen Technik im Einsatz. In Südkorea kann man WiMAX bereits nutzen, um breitbandig ins Internet zu gehen und auch in Deutschland dient der Standard in kleinem Umfang als Alternative zu DSL.

Resnick erwartet für die kommenden Jahre aber ein deutliches Wachstum - insbesondere in Asien. In vier Jahren soll mit 60 Millionen fast die Hälfte der Nutzer aus der Region stammen. In Nordamerika, wo beispielsweise der Mobilfunkkonzern Sprint Nextel mit Partnern ein US-weites Netz aufbauen will, sollen es dann 22 Millionen sein.

Das Interesse bei den Infrastrukturbetreibern sei groß. Wie Resnick ausführte, arbeiten derzeit weltweit 260 Anbieter mit der Technologie. Bis 2012 soll die Zahl auf rund 500 steigen.

Eine große Rolle beim beschleunigten Wachstum wird wohl die mobile Nutzung spielen. WiMAX soll Notebooks und anderen Geräten eine deutlich höhere Bandbreite als 3G-Mobilfunk bereitstellen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden