USA: Polizei verhaftet sechs BitTorrent-Nutzer

Filesharing In Großbritannien wurden sechs Nutzer der Filesharing-Plattform BitTorrent verhaftet. Ihnen wird vorgeworfen, über den abgeschalteten Tracker Oink.cd Musik bereitgestellt zu haben, noch bevor diese als CD in den Handel kam. Betroffen sind fünf Männer und eine Frau aus Cleveland. Diese wurden inzwischen wieder auf freien Fuß gesetzt. Eine offizielle Anklage soll erst nach Abschluss der Ermittlungen erhoben werden.

Oink.cd wurde vor sieben Monaten abgeschaltet. Damals durchsuchte die Polizei das Haus des Administrators im englischen Middlesbrough. In Zusammenarbeit mit den niederländischen Behörden wurden anschließend die Web-Server beschlagnahmt.

Die Domain des Trackers, der nur einem begrenzten Nutzerkreis offen stand, leitete man auf eine Seite der Polizei um. Diese informierte darüber, dass Oink.cd behördlich geschlossen wurde und weitere Ermittlungen zur Identifizierung der Nutzer laufen.

Der Tracker galt als eine der besten Quellen für Musik im BitTorrent-Netzwerk. Die Community bemühte sich, ein möglichst vollständiges Angebot in guter Qualität bereitzuhalten. So zog Oink.cd das besondere Interesse der Ermittler aus der Musikindustrie auf sich.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden