Windows Mobile 7 wird zum Laptop-Betriebssystem

Windows Phone Die Chiphersteller Nvidia und Qualcomm wollen mit ihren neuen Prozessoren kräftig bei den neuen ultramobilen Computern mitmischen. Ob Handy, Smartphone, Mobile Internet Device, UMPC oder Mini-Laptop, in all diesen Gerätearten wollen sie Intel künftig die Stirn bieten. Bedenkt man jedoch, dass es sich bei den von Qualcomm und Nvidia angekündigten neuen und vor allem leistungsfähigeren Prozessoren für tragbare Endgeräte um ARM-basierte CPUs handelt, kommt die Frage auf, welches Betriebssystem man verwenden will. Qualcomm sorgte jetzt für Aufklärung, während Nvidia auf seinen Webseiten mit eindeutigen Bildern wirbt - Windows Mobile ist das System der Wahl.

Künftig kann sich der Kunde beim Kauf eines der neuen Mini-Laptops oder Mobile Internet Devices mit Windows zwischen zwei Gerätetypen unterscheiden. Entweder er nutzt ein Windows Mobile basiertes Gerät, das zwar einen beschränkten Funktionsumfang, dafür aber Akkulaufzeiten auf dem Niveau von Handys hat, oder er kauft ein System, das auf PC-Technik basiert und mit einem "normalen" Windows daherkommt, dafür aber mit einer kürzeren Akkulaufzeit.

Der Startschuss für die Verwendung von Windows Mobile auf Laptops mit ARM-basierten Prozessoren von Nvidia, Qualcomm & Co dürfte erst mit der Einführung von Version 7 fallen. Während der Branchenmesse Computex in Taiwan ließ Qualcomm entsprechendes verlauten. Nach Angaben eines Vertreters des Unternehmens wird Windows Mobile 7 deutlich "Laptop-freundlicher" als seine Vorgänger.

Qualcomm will nach eigenen Angaben diverse Hersteller mit seinen neuen "Snapdragon" genannte Prozessoren beliefern, die Intel, AMD und VIA im ultramobilen Bereich Konkurrenz machen sollen. Erste Laptops mit den neuen Chips sollen bereits Ende des Jahres zu erwarten sein.

Derzeit sind angeblich bereits rund 20 Produkte auf deren Basis in Arbeit, die auch von bekannten Herstellern wie HTC und Samsung angeboten werden sollen, hieß es. Anfang 2009 werde es eine ganze Vielzahl von ARM-basierten Laptops und MIDs zu sehen geben, versprach Qualcomm.

Konkurrent Nvidia kündigt im Rahmen der Vorstellung seiner neuen "Tegra" Chips ebenfalls vollmundig MIDs mit Windows Mobile an. Auf einigen Beispielbildern ist bereits die Oberfläche von Windows Mobile zu sehen, die Richtung scheint also klar.

Dabei ist immer von einem "Nutzungserlebnis der Desktop-Klasse" die Rede, es bleibt zu hoffen, dass dies auch gewährleistet werden kann, auch durch Microsofts Bemühungen sein Smartphone-Betriebssystem für Otto Normalanwender leichter nutzber zu machen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

Tipp einsenden