Nvidia stellt Tegra-Chips für mobile Geräte vor

Grafikkarten Der Grafikchip-Hersteller Nvidia hat zwei seiner neuen Tegra-Prozessoren vorgestellt. Die Komponenten sollen in Mobile Internet Devices (MIDs) zum Einsatz kommen. Diesen Bereich will auch Intel mit seinen Atom-Prozessoren ansprechen. Die neuen Tegra 600-Prozessoren basieren auf einer ARM11-Architektur und sollen lediglich 10 Prozent der Größe eines Atom-Prozessors haben. Die Taktfrequenz der beiden Modelle liegt bei 600 MHz beziehungsweise 800 MHz. Dabei liegt die Stromaufnahmen nach Hersteller-Angaben bei gerade einem Watt.

Neben dem CPU-Core ist in den Tegra-Chips auch jeweils eine GeForce-GPU integriert. Ferner bietet der Chip direkte Unterstützung für USB-Ports.

Diese Spezifikationen sollen mehrere Probleme bei MIDs adressieren. So gewährleisten sie laut Nvidia eine lange Akkulaufzeit, bieten aber auch genug Rechenleistung für die Nutzung von 3D-Anwendungen wie beispielsweise Spielen. Die Verarbeitung von Full HD-Videos sei mit den Chips möglich, hieß es.

Tegra-Produkte sind für den Betrieb mit Windows Mobile konzipiert. Noch in diesem Jahr sollen die ersten MIDs und Media Player auf Basis der Technologie auf den Markt kommen. Smartphones folgen demnach Anfang 2009.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden