Multicore, neue Interfaces wichtigste Trends bis 2012

Wirtschaft & Firmen Soziale Netzwerke, Mashups, Multicore- und Hybridprozessoren sind nur einige der wichtigsten Trends der kommenden Jahre, wie sie nun einmal mehr vom Marktforschungsunternehmen Gartner prognostiziert werden. Diese und andere Technologien werden nach Auffassung der Analysten die IT-Landschaft in den kommenden fünf Jahren am stärksten verändern, heißt es. Die schon jetzt sehr beliebten Sozialen Netzwerke werden laut Gartner künftig immer häufiger Inspiration für Unternehmenssoftware sein, da sie einige Kommunikations-Features besitzen, die auch für Firmen interessant sind. Aufgrund des Trends zu Multicore-CPUs mahnt Gartner mehr Engagement an, da nur so sicherzustellen sei, dass künftige Software von den Eigenschaften kommender Mehrkern-Prozessoren profitieren kann.

Gartner sieht zudem eine Entwicklung hin zu neuen Eingabemethoden - angesichts von Microsofts "Surface" und Apples Multitouch-fähigen Handys und Notebooks wenig überraschend. Unter anderem geht man davon aus, dass wir in fünf Jahren immer häufiger mit OLED-Displays, Digitalen Whiteboards und E-Papier sowie holografischen bzw. dreidimensionalen Displays arbeiten werden.

Gartners Liste der wichtigsten Technologietrends 2008-2012:
  • Multicore- und Hybrid-Prozessoren
  • Virtualisierung und Fabric-Computing
  • Soziale Netzwerke und Soziale Software
  • Cloud-Computing und Cloud-/Web-Plattformen
  • Web-Mashups
  • Neue User Interfaces
  • Allgegenwärtiges Computing
  • Kontextbezogenes Computing
  • Erweiterte Realität
  • Semantik

Ein weiterer wichtiger Trend ist nach Meinung der Gartner-Analysten die Nutzung von Bewegungssensoren in Elektronikgeräten. 2010 werde es weniger als einen US-Dollar kosten, in einem Gerät einen Beschleunigungsmesser zu integrieren. Dann werde es üblich sein, die damit ermittelten Daten mit Software zu neuen Anwendungen zu kombinieren.

Bei Gartners Prognosen ist zu beachten, dass sie sich primär auf die Entwicklung im Business-Bereich beziehen. Viele der Technologien werden früher oder später auch im Endkundenmarkt Einzug halten, traditionell ist dies jedoch meist mit einer leichten Verspätung der Fall.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden