Microsoft will in Europa stärker politisch mitmischen

Recht, Politik & EU Der Software-Konzern Microsoft hat den neuen Posten des "Vice President EU Affairs" geschaffen. Besetzt wird die Stelle mit John Vassallo. Dieser leitet zukünftig die Zusammenarbeit des Unternehmens mit der Europäischen Union. Vassallo ging zuvor einer vergleichbaren Tätigkeit bei General Electrics nach. "Ich bin sehr froh, nun bei Microsoft zu sein", sagte er. Seine Arbeit beginnt offiziell am 1. Juli in Brüssel.

Mit der Schaffung der Stelle reagiert Microsoft auf mehrere Entwicklungen: So hat der europäische Markt zunehmende Bedeutung für das Geschäft des Konzerns. In der EU-Kommission, die das Unternehmen wegen Missbrauch der Marktdominanz bereits zu hohen Strafen verurteilte, hat man aber auch einen gewichtigen Widersacher, dem man nun offenbar verstärkt mit Lobby-Arbeit zu Leibe rücken will.

Vassallo stammt ursprünglich von der Mittelmeerinsel Malta. Vor seiner Anstellung bei General Electrics konnte er bereits enge Kontakte in die Diplomatenkreise der EU knüpfen: Er war Maltas Botschafter in Belgien. Parallel vertrat er den Staat auch gegenüber der Union und der Nato.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden