Steam soll Spieldaten rechnerübergreifend speichern

PC-Spiele Vor kurzem hat der Spielepublisher Valve ein Update für seine Download-Plattform Steam angekündigt. Dieses soll eigenen Angaben zufolge ein neues Feature namens 'Steam Cloud' mit sich bringen und damit Cloud Computing in Steam einführen. Die neue Funktion soll für mehr Benutzerfreundlichkeit in Steam sorgen und es ermöglichen, seine Profile, Tastenbelegungen, Screenshots, Replays und Speicherstände online abzulegen. Damit wird es möglich, seine Spieldateien über das Internet von jedem anderen Computer auf dem Steam installiert ist abzurufen.

Dazu kommen zahlreiche aus sozialen Netzwerken bekannte Funktionen wie Kalender und ähnliches. Wie es heißt, wird der Dienst sowohl für Spieler, als auch für Entwickler kostenlos sein. Counter Strike, Team Fortress 2, Left 4 Dead und die gesamte Half Life-Reihe werden zu den ersten Spielen mit Unterstützung für 'Steam Cloud' gehören.

Wie es heißt, möchte Valve kurz nach der Einführung von 'Steam Cloud' noch weitere neue Funktionen in seine Download-Plattform integrieren. Damit soll es dann unter anderem möglich sein, dass die Software automatisch die neuesten Treiber für Grafikkarten und andere Hardware herunterlädt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr MEDION Tablet, Soundpad, 17,8cm/7, Touch Display
MEDION Tablet, Soundpad, 17,8cm/7, Touch Display
Original Amazon-Preis
179,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,99
Ersparnis zu Amazon 17% oder 30

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

Tipp einsenden