Vispa 0.2.2 - Freies System-Sicherheits-Tool für Vista

Systemprogramme Das bekannte Tool xpy sorgt unter Windows XP dafür, dass Kommunikationsbedürfnis bestimmter Teile des Betriebssystems zu unterbinden. Jetzt hat der Autor mit Vispa ein ähnliches Programm auch für Windows Vista entwickelt. Als Grundlage diente dabei xpy.

Vispa soll ähnlich wie xp-AntiSpy oder eben xpy dafür sorgen, dass bestimmte Funktionen im Betriebssystem abgeschaltet werden, die nach Meinung vieler Daten sammeln und diese an Microsoft übermitteln. Alle Änderungen werden direkt in der Registrierungsdatenbank von Windows vorgenommen und lassen sich jederzeit wieder über das Programm rückgängig machen.

Changelog:
  • added restore point capability for /file switch
  • added custom search engine capability for /file switch
  • added commandline support for advanced settings
  • added language detection for /lang switch (compile time)
  • added /flush switch
  • added /shortcuts switch
  • added more help switches
  • added more switches for conditional sourcecode compilation
  • modified restore point default state
  • fixed several bugs with /file switch
  • upgraded interface to MUI2

Homepage: Vispa.whyeye.org

Lizenztyp: General Public License (GPL)/Kostenlos
Download: vispa-0.2.2-bin.zip (69 Kb)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Original Amazon-Preis
59,00
Im Preisvergleich ab
54,04
Blitzangebot-Preis
47,70
Ersparnis zu Amazon 19% oder 11,30

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden