Windows "7": Der große Auftritt kommt im Herbst

Windows 7 Noch hält sich Microsoft mit Angaben zum Nachfolger von Windows Vista eher zurück. Im Herbst wird Windows Codename "7" aber mit Sicherheit in den Mittelpunkt des Interesses rücken. Dann wird Microsoft seine Konferenzen für Entwickler und für Hardwarehersteller und Partner kurz nacheinander durchführen. Windows "7" wird bei den beiden Veranstaltungen in diesem Jahr das zentrale Thema sein. Darauf lassen erste Informationen zu den Plänen für Microsofts Professional Developers Conference (PDC) Ende Oktober schließen, die der Softwarekonzern gestern auf der eigens dafür eingerichteten Website veröffentlichte.

Die PDC findet in diesem Jahr erstmals seit 2005 wieder statt. In den letzten Jahren hatte Microsoft die Konferenz jeweils ausfallen lassen. Wie schon 2005 will man die Veranstaltung in diesem Jahr wieder nutzen, um zu zeigen, wie die nächste Version Windows aussehen wird.

Neben Windows Codename "7" wird auch Windows Mobile 7 auf der PDC eine wichtige Rolle spielen. Microsoft will außerdem seine Webdienste auf die Agenda hieven, um so die Nutzung und Verbreitung der Windows Live Services zu fördern. Gerade die künftig wohl allgegenwärtige Synchronisationsplattform Live Mesh dürfte für Entwickler interessant sein.

Zu Windows "7" wird Microsoft unter anderem Sessions zur Nutzung von "Webdiensten in nativem Code", zur "Optimierung von Energieeffizienz und Akkulaufzeit", "Touch Computing" und diversen anderen Themen durchführen. WinFuture wird wieder vor Ort sein und ausführlich Bericht erstatten. Nur eine Woche später beginnt an gleicher Stelle in Los Angeles die Hardware-Konferenz WinHEC.

Weitere Informationen: MicrosoftPDC.com | Session-Übersicht
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden