Apple: Solarzellen sollen iPod und iPhone versorgen

Forschung & Wissenschaft Der Computer-Hersteller Apple hat ein Patent für die Integration von Solarzellen in portable Geräte angemeldet. Die Stromerzeuger sollen unter den Schichten eines Touch-Displays eingebaut werden. Der Akku soll so auch ohne Zugang zum Stromnetz geladen werden können. Wie die Entwickler Apples in dem Patentantrag ausführen, war die Energieversorgung auf diese Weise bisher nicht praktikabel, weil die Bedienelemente auf den Geräten zu viel Platz in Anspruch nahmen. Das Display war zu klein, um eine ausreichende Stromerzeugung zu ermöglichen.

Beim iPhone und beim iPod Touch ist der Bildschirm aber bedeutend größer und erstreckt sich fast über das gesamte Produkt. Dadurch würde der Einsatz von Solarzellen eine praktikable Methode zur Stromversorgung. Die Methode würde sich vor allem bei OLED-Panels lohnen, deren Layer deutlich lichtdurchlässiger ist als ein LCD.

Bei den Plänen handelt es sich bisher aber lediglich um technische Studien. In der kommenden Generation des iPhones, die im Juni vorgestellt werden soll, werden noch keine Solarzellen enthalten sein.

Mit der Stromversorgung mobiler Geräte aus Sonnenenergie haben sich bereits mehrere andere Unternehmen auseinandergesetzt. So ist die Methode Bestandteil der Planungen des Mobilfunkkonzerns Vodafone, die CO2-Emissionen seiner Infrastruktur bis 2020 um die Hälfte zu reduzieren.

Weitere Informationen: Patentantrag
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden