Intels Solid State Drives werden Teil von Centrino 2

Speicher Der Chiphersteller Intel will im neu entstehenden Markt für Solid State Drives ab Juni kräftig mitmischen. Parallel zur Einführung seiner neuen Notebook-Plattform Centrino 2 will Intel laut Medienberichten auch die ersten SSDs aus eigenem Haus auf den Markt bringen. Die Produktlinie trägt nach Angaben des taiwanischen Branchendienstes DigiTimes die Bezeichnung "Intel High Performance SSD" und soll sich zunächst vor allem an Firmenkunden und die Käufer von Mittelklasse- und High-End-Notebooks richten. Daher will Intel die Laufwerke angeblich als Teil von Centrino 2 vermarkten.

Anfangs werden die Intel High Performance SSDs in zwei Varianten erhältlich sein, deren Namen Client X25-M und Client X18-M lauten sollen. Wie die Benennung vermuten lässt, handelt es sich bei ersterem Modell um ein 2,5-Zoll-Laufwerk, die andere Variante kommt im 1,8-Zoll-Format daher.

Beiden Laufwerken sollen ihre Speicherkapazität von 80 Gigabyte und der Anschluss über das SATA-Interface gemeinsam sein. Intel will die Kapazität bis Ende des Jahres auf 160 Gigabyte steigern. Im kommenden Jahr sollen dann auch Modelle mit 250 Gigabyte und mehr geplant sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden