Electronic Arts schluckt Handy-Spiele-Entwickler

Wirtschaft & Firmen Wie am gestrigen Donnerstag bekannt wurde, übernimmt der weltgrößte Spielepublisher Electronic Arts das koreanische Tochterunternehmen des Handy-Spiele-Entwicklers Hands-On Mobile. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Firmen Stillschweigen vereinbart. Das Ziel von Electronic Arts ist es, die Entwicklungskapazitäten für Handy-Spiele auszubauen und gleichzeitig den Umsatz auf dem asiatischen Markt zu steigern. Die aufgekaufte Niederlassung soll künftig den Namen "EA Mobile, Korea Division" tragen. Die Muttergesellschaft von Hands-On Mobile hat ihren Firmensitz in San Francisco und wurde im Jahr 2001 gegründet.

Bekanntheit erlangte Hands-On Mobile in erster Linie durch die Entwicklung von vernetzten Spielen und entsprechenden Anwendungen. Weitere Niederlassungen des Unternehmens, beispielsweise in Großbritannien, Schanghai oder Polen sind nicht von der Übernahme betroffen.

"Diese Übernahme ist ein Meilenstein für unsere Bemühungen, unser Mobile-Geschäft in Asien zu vergrößern", erklärte Barry Cottle, Senior Vizepräsident und Geschäftsführer von EA Mobile. Auch in Europa strebt Electronic Arts ein Wachstum im Bereich Handy-Spiele an. Hierzu wird man europaweit künftig Spiele von Taito, einem Tochterunternehmen des Spieleentwicklers Square-Enix, vertreiben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden