Firefox 3: So geht es bis zur Endfassung weiter

Browser Der Open Source-Browser Firefox 3 wird voraussichtlich im kommenden Monat in der Endfassung vorliegen. "Wir arbeiten auf eine Veröffentlichung im Juni hin", sagte Mike Schroepfer, Vice President of Engineering bei Mozilla, unter deren Dach die Software entwickelt wird. Das Interesse an der neuen Fassung ist groß. Der Release Candidate 1, den man vor einigen Tagen freigab, wurde inzwischen 1,5 Millionen Mal heruntergeladen. Möglicherweise kommen noch weitere Release Candidates. Es gebe keinen Grund zur Eile, so Schroepfer gegenüber dem US-Branchendienst 'CNet'.

Priorität vor der Veröffentlichung der Endfassung haben die zahlreichen Plugins, mit denen Nutzer den Browser erweitern können. Diese stammen von externen Entwicklern, die ihre Projekte an den neuen Browser anpassen müssen. "Wir sind jetzt in einer Phase, in der wir den Add-ons die Möglichkeit zum Update geben wollen", sagte Schroepfer weiter.

Außerdem sammle man Feedback von Nutzern, die bereits mit dem Release Candidate arbeiten. Auch wenn es keine größeren Änderungen an der Software mehr geben wird, gibt es doch noch kleinere Fehler zu beheben.

Mit Firefox 3 wollen die Entwickler weitere Marktanteile gewinnen. Mit dem Browser ist es erstmals gelungen, der jahrelangen Dominanz von Microsofts Internet Explorer etwas entgegenzusetzen. Schroepfer schätzt die Zahl der aktiven Nutzer auf derzeit 175 Millionen weltweit. Seit dem Start von Firefox 1 verzeichnete man bei Mozilla rund 556 Millionen Downloads.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren67
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden