Externe Grafikkarten für Laptops: Leistung optional

Laptops sind eigentlich nicht zum Spielen gedacht. Die meisten Geräte sind mit sparsamen Prozessoren und Chipsätzen ausgestattet, spezielle Gaming-Notebooks sind hingegen oft unhandlich und haben nur kurze Akkulaufzeiten. Externe Grafiklösungen sollen nun für Abhilfe sorgen.

Laut Medienberichten wollen sowohl AMD/ATI, als auch die Notebookhersteller ASUS und Fujitsu-Siemens derartige Produkte anbieten. Den Anfang macht wahrscheinlich ASUS, dessen XG Station als Prototyp schon seit Anfang letzten Jahres auf diversen Messen zu bestaunen war.


Das Gerät wurde bisher nicht kommerzialisiert, was sich aber bald ändern soll. Angeblich soll eine Markteinführung noch in diesem Quartal geplant sein. Als Basis dient eine Nvidia GeForce 8600 GT Grafikkarte, die in einem externen Gehäuse untergebracht ist und nur bei Bedarf an das jeweilige Notebook angeschlossen wird.

Auch der Konkurrent Fujitsu-Siemens plant ein solches Produkt. Der Amilo GraphicsBooster soll aber nicht mit einer Nvidia-Karte daher kommen, sondern eine ATI Radeon beherbergen. Konkrete Informationen zur Ausstattung sind bisher nicht an die Öffentlichkeit gelangt, es ist aber von Werten jenseits 8000 Punkten im 3DMark06-Benchmark die Rede.


Fujitsu-Siemens will mit dem Amilo GraphicsBooster angeblich dafür sorgen, dass die hauseigenen Notebooks auch für Spielefans interessant werden. Bisher bietet das Unternehmen nämlich kaum Gaming-orientierte Geräte an. Offenbar will man lieber auf eine optionale Lösung setzen, als gleich ein "ganzes" High-End Spiele-Notebook ins Sortiment aufzunehmen.

Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Ich habe deshalb auch ein Desktop PC zum zocken. Kleine Spiele lassen sich Problemlos auf einen Laptop genießen. Laptops sind zum Arbeiten unterwegs sehr gut geeignet.
 
@overdriverdh21: zitat: Laptops sind zum Arbeiten unterwegs sehr gut geeignet. zitat ende. EHRLICH ??? Gleich mal bei WiKi eintragen ! *rofll*
 
@zaska0: rofl
 
@zaska0: peinlich
 
Noch mehr Gerassel, welches man mitschleppt! Belasst es doch einfach dabei: Desktop-PC=Spielerechner und Laptop=mobiler Begleiter. Ich glaube nicht, dass sich sowas durchsetzt.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles