China: Tausende Web-Seiten stehen unter Beschuss

Sicherheitslücken Tausende Web-Seiten im chinesischsprachigen Raum wurden in den letzten Tagen Opfer von Attacken. Per SQL-Injection infizierten die Angreifer die Angebote mit Malware-Scripten, die sich letztlich auf den Rechnern der Nutzer einnisten sollen. Die ersten Hacks wurden am 13. Mai verzeichnet. Ursprung war eine Server-Farm in China. Seitdem dauern die Attacken an.

Wie die taiwanische Sicherheitsfirma Armorize Technologies mitteilte, löschen die Angreifer wahllos Seiten, wenn ihnen die Integration von Schadcode nicht gelingt.

Bei SQL-Injections wird versucht, über Formularfelder Code in eine Web-Anwendung einzuschleusen, der von der dahinter liegenden Datenbank ausgeführt wird. So können entweder eigene Inhalte gespeichert oder Informationen zugänglich gemacht werden.

Allein in der letzten Woche zählten Sicherheitsexperten rund 10.000 betroffene Web-Auftritte. Unter den Betroffenen waren auch größere Firmen wie eine Immobilien- und eine Auto-Plattform.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden