Windows-Chef: So soll Microsoft das Internet erobern

Internet & Webdienste Microsoft ist seit geraumer Zeit bemüht, sich neben Google und Yahoo als einer der großen Anbieter von Webdiensten zu etablieren. Während man mit dem Webmailer Hotmail und dem hauseigenen Messenger bereits hunderte Millionen Kunden gewinnen könnte, tut sich der Konzern in anderen Segmenten bisher schwer. Vor allem bei der Websuche konnte Microsoft bisher weder Yahoo noch natürlich Branchenprimus Google das Wasser reichen. Wie schon so oft kündigte Microsoft kürzlich erneut an, dass man die Verhältnisse im Online-Markt bald kräftig durcheinander wirbeln will. Ab Mittwoch soll dieses Vorhaben nun auch tatsächlich in die Tat umgesetzt werden.

Dabei setzt Microsoft nicht nur auf eine neue Initiative in Sachen Suche, die am Mittwoch offiziell vorgestellt werden soll, sondern auf eine Reihe weiterer Maßnahmen, mit der man online endlich durchstarten will. Microsofts Windows-Chef Kevin Johnson erläuterte seine Pläne in einer E-Mail an seine Mitarbeiter nun ausführlich.

Oberstes Ziel bleibt weiterhin, eine erfolgreiche Etablierung der Windows Live Websuche. Einige Teile der Planungen in diesem Bereich sollen ab Mittwoch ans Netz gehen. Es soll nicht nur eine bessere Suchfunktion geben, diese soll auch noch leichter zu benutzen sein. Außerdem will Johnson neue Geschäftsmodelle ausloten, die auf der in den letzten vier Jahren entwickelten Suchtechnologie aufsetzen.

Weiterhin will Johnson dafür sorgen, dass die Windows Live Suche häufiger bestimmten Zielgruppen schmackhaft gemacht wird. Es geht also um Kooperationen mit bestimmten Partnern, die ihre Plattform für Microsoft zur Steigerung der Popularität der Suche bereit stellen.

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden