Chaos bei Motorola: Weiterer Top-Manager tritt ab

Wirtschaft & Firmen Die Kette von Problemen bei Motorola reißt nicht ab. Mit Rich Nottenburg verlässt ein weiterer Top-Manager das Unternehmen. Dieser war bisher als Strategy and Technology Officer unter anderem für die Entwicklungssparte Motorola Labs zuständig. Der neue Konzernchef Greg Brown hat einen zunehmend kleineren Pool an Führungskräften zur Verfügung, um das angeschlagene Unternehmen zu lenken. Mehrere Top-Manager, die dem Kreis um den früheren Motorola-Chef Ed Zander angehörten, haben sich bereits zurückgezogen. Nottenburg hatte die Motorola Labs beispielsweise erst Ende letzten Jahres übernommen, nachdem Padmasree Warrior zu Cisco wechselte.

Der Konzern geriet in die Krise, nachdem der Absatz von Handys massiv einbrach. Das Unternehmen hatte sich zu lange auf dem Erfolg der Razr-Serie ausgeruht. Die Kult-Handys selbst wurden weiterentwickelt, jedoch konnte man nicht mit neuen Produkten an die Verkaufszahlen anknüpfen.

Nachdem Motorola lange Zeit die klare Nummer 2 auf dem Weltmarkt für Handys war und sogar Ambitionen anmeldete, Nokia die Marktführerschaft abzunehmen, kam der Absturz. Binnen zwei Jahren fiel man auf Rang 3 hinter Samsung zurück. Zander gelang es nicht, hier eine Trendwende einzuleiten. Seit Januar 2007 hat die Handy-Sparte 1,6 Milliarden Dollar Verlust gemacht. Der bisherige Konzernchef musste daraufhin im letzten Dezember seinen Rücktritt einreichen.

Unter der derzeitigen Situation im Konzern haben die Motorola Labs besonders zu leiden. Aus dem Bereich stammen zwei Drittel der von dem Unternehmen angemeldeten Patente. Die Zahl der Beschäftigten wurde zuletzt aber bereits von 1.000 auf 600 reduziert. Weitere Ingenieure und Entwickler sollen im Sommer entlassen werden.

Etwa 200 Mitarbeiter sollen ihre Kündigung erhalten. Weitere 200 werden auf andere Konzernbereiche aufgeteilt. Damit würde die zentrale Entwicklungssparte nur noch aus 200 Beschäftigten bestehen und kann damit voraussichtlich nicht an ihre früheren Erfolge anknüpfen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:35 Uhr Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Original Amazon-Preis
627,36
Im Preisvergleich ab
502,00
Blitzangebot-Preis
503,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 124,16

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden