Firefox 3.0 Release Candidate 1 veröffentlicht

Nachdem die Mozilla Foundation im April die fünfte und letzte Betaversion des Browsers Firefox 3.0 veröffentlicht hat, steht ab sofort der erste Release Candidate zur Verfügung. Dieser bringt laut den Angaben der Entwickler einige Verbesserungen mit.

Die wichtigste Neuerung in Firefox 3.0 ist die Rendering-Engine Gecko 1.9, die in 33 Monaten Entwicklung über 14.000 Updates erfahren hat. Dabei wurden die Performance und die Stabilität optimiert, aber auch die Korrektheit des Rendering-Vorgangs wurde verbessert. Als Nutzer profitiert man davon durch einen schlankeren und schnelleren Browser.

Die auffälligste Neuerung in Firefox 3.0 ist allerdings die Benutzeroberfläche, die sich nun komplett an das jeweilige System anpasst. So werden immer die typischen Farben und Formen verwendet - sogar die einzelnen Windows-Versionen werden unterschieden. Mit dem Release Candidate 1 haben die Entwickler nochmals einige Verbesserungen an der Oberfläche vorgenommen.


Da das Thema Sicherheit immer mehr an Bedeutung gewinnt, hat man natürlich auch in diesem Bereich einige neue Funktionen integriert. So wird man gewarnt, wenn eine gefährliche Webseite aufgerufen wird. Zudem kann man durch einen Klick auf das Favicon vor der Adresszeile detailierte Informationen zum Seitenbetreiber und dessen Sicherheitsmaßnahmen abrufen (One-click site info).

Die Entwickler der Mozilla Foundation haben auch die Nutzbarkeit des Browsers verbessert. Dazu gehört ein verbesserter Passwort-Manager, eine vereinfachte Installation von Add-Ons, ein überarbeiteter Download-Manager, eine Zoom-Funktion für Webseiten sowie viele kleine Verbesserungen (siehe Release Notes).


Die Verwaltung der Bookmarks hat ebenfalls sehr viel Aufmerksamkeit spendiert bekommen. So kann man mit nur einem Klick auf den Stern in der Adressleiste ein Lesezeichen hinzufügen. Dieses kann anschließend mit Schlüsselwörtern (Tags) versehen werden, um es später leichter zu finden. Bei der Eingabe einer URL werden jetzt Vorschläge unterbreitet, welche Webseite man ansteuern möchte.

Wie man sieht, ist die Liste der Änderungen in Firefox 3.0 sehr lang. Mit dem Release Candidate haben es nun alle geplanten Funktionen in eine Vorabversion geschafft (Feature complete). Nun konzentrieren sich die Entwickler auf das Beheben der letzten Fehler, so dass der finalen Version im Sommer nichts mehr im Wege steht.

Weitere Informationen: Release Notes

Homepage: Mozilla.com

Lizenztyp: Open Source (GPL)
Download: Firefox Setup 3.0 RC 1.exe (6.98 Mb; deutsch)
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
schon seit gestern abend drauf. Läuft bisher besser als die Beta 4 und 5 unter Mac OS X.
 
@zivilist: Sieht unter OSX ziemlich gut aus, ist schnell und kann mit Safari OSX durchaus konkurieren. Safari bleibt jedoch mein Favorit, weil die RSS-Handhabung immer noch besser ist.
 
@zivilist: habt ihr auch das problem das die rechte maustaste nicht geht? wenn man zB versucht einen link zu kopieren
 
@x4FF3: Nein, kann alles machen, keine Probleme...
 
@zivilist: Nun wird das Firefox-Fenster auch endlich wesentlich heller, wenn es im Hintergrund ist, wie es in Leopard standardmäßig aussieht. Außerdem ist der "Zurück"-Button bei großen Symbolen nicht mehr so Windows-mäßig riesig.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Bücher zum Firefox-Browser

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles