EU meldet Bedenken gegen Googles Street View an

Internet & Webdienste Die Europäische Union hat Bedenken gegen das Street View-Feature in Googles Stadtkarten-Diensten angemeldet. Dieses könnte gegen die EU-Gesetzgebung zum Datenschutz verstoßen. Vor allem die Abbildung von Personen steht dabei in der Kritik. Street View ermöglicht es, aus der Perspektive eines Autofahrers Städte zu erkunden. Die Straßenzüge werden dabei aus Fotos generiert, die beim Abfahren der jeweiligen Orte gemacht wurden.

"Überall Bilder aufzunehmen bringt mit Sicherheit Probleme mit sich", sagte der europäische Datenschutzbeauftragte Peter Hustinx. Das gelte insbesondere, wenn auf den Bildern bestimmte Personen zu erkennen sind.

In den USA wurde Google deswegen bereits verklagt. Ein Ehepaar aus dem Bundesstaat Pennsylvania sah sich in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt, als sie sich auf einem der Fotos wiederfanden.

Google betonte, dass es Einzelpersonen jederzeit möglich sei, sich zu melden und aus dem Dienst entfernen zu lassen. Außerdem testet der Suchmaschinenbetreiber derzeit eine neue Software, die Personen automatisiert unkenntlich machen soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:15 Uhr Synology DS716+ NAS-System
Synology DS716+ NAS-System
Original Amazon-Preis
459,89
Im Preisvergleich ab
459,88
Blitzangebot-Preis
365,31
Ersparnis zu Amazon 21% oder 94,58

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden