Klimaschutz: IBM und Google Vorbild, Apple nicht

Wirtschaft & Firmen IBM und Google sind Vorbilder was die Verbesserung der CO2-Bilanz angeht. Der Computerhersteller Apple hat hier hingegen deutlichen Nachholbedarf. Das geht aus einer gestern veröffentlichten Studie der Umweltschutzgruppe Climate Counts hervor. Die Gruppe erstellt jährlich ein Ranking, bei dem maximal 100 Punkte erreicht werden können. Bewertet wird unter anderem, ob Unternehmen etwas zur Steigerung der Effizienz ihrer Lieferketten tun, um Emissionen durch Transporte zu reduzieren. Hinzu kommt die Festsetzung und Umsetzung von Zielen bei der Verbesserung der CO2-Bilanz. Aber auch politisches Engagement für Klimaschutzgesetze bringt Punkte.

Nach Angaben der Organisation konnten bei fast allen untersuchten Unternehmen Fortschritte festgestellt werden. Die IT-Branche erreichte insgesamt sogar die besten Werte, nachdem die Senkung des Energieverbrauchs seit einiger Zeit breit diskutiert wird.

Google hat unter allen Unternehmen den stärksten Zuwachs in der Wertung erzielt. Die Punktzahl kletterte um 38 Zähler auf 55. Den Angaben zufolge waren dafür mehrere Faktoren ausschlaggebend: Das Unternehmen setzte sich klare Ziele bei der Senkung der CO2-Bilanz, kam bei der Erfassung von Emissionszahlen voran und begann größere Summen in die Entwicklung und die Nutzung regenerativer Energien zu investieren. So wird der Google-Campus im kalifornischen Mountain View beispielsweise seit dem letzten Jahr zu einem signifikanten Teil von einem Solarkraftwerk mit Strom versorgt.

IBM gehört mit 77 Punkten zu den Spitzenreitern aller in die Studie eingegangenen Unternehmen. Wie viele andere Elektronikhersteller arbeitet der Konzern daran, die Emissionen bereits während der Produktion und Auslieferung zu senken, hieß es. Apple lag mit 11 Punkten deutlich unter dem Branchendurchschnitt von 65 Punkten. Ursache hierfür sind den Angaben zufolge vor allem fehlende oder nicht öffentlich kommunizierte Zielsetzungen für eine Senkung der Emissionen. Microsoft verbesserte sich um 7 auf 38 Punkte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden