Gates überlässt Ballmer Entscheidung über Yahoo

Microsoft Nachdem die geplante Übernahme des Internetkonzerns Yahoo durch Microsoft vorläufig gescheitert ist, wurden schnell Unkenrufe laut, die die Position von Steve Ballmer als Chef des weltgrößten Softwareherstellers geschwächt sahen. Es war sogar von einem möglichen Rauswurf Ballmers die Rede. Für Microsoft-Gründer Bill Gates kommt ein solcher Schritt offenbar keineswegs in Frage. Stattdessen werde Ballmer "wichtige Entscheidungen" künftig allein fällen. Auch im Hinblick auf das, was nun nach dem geplatzten Yahoo-Deal geschehen werde, treffe dies zu, so Gates bei einem Besuch in Südkorea.

Ballmer habe auch allein entschieden, das Angebot für die Übernahme von Yahoo nicht weiter zu erhöhen. Er hätte sich Yahoo angesehen und dann entschieden, dass man auch allein im Internetbereich Fortschritte machen könne, so Gates über seinen Nachfolger im Amt wichtigsten Postens bei Microsoft.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Tipp einsenden