Patentstreit: Netgear wegen WLAN-Booster verklagt

Recht, Politik & EU Wie gestern bekannt wurde, hat Ruckus Wireless, ein Anbieter von Wi-Fi-Lösungen, den Netzwerk-Spezialisten Netgear verklagt. Der Grund ist nach eigenen Angaben die Verletzung von Patenten zur Verbesserung der Reichweite und Sicherheit von WLAN-Produkten. Im Rahmen einer Lizenzvereinbarung, die die beiden Unternehmen im Jahr 2005 geschlossen hatten, veröffentlichte Netgear zwei Produkte in denen die Technologie von Ruckus Wireless verwendet wird. Mit dem WLAN-Router "WPN 824v3" soll das Unternehmen jedoch das geistige Eigentum von Ruckus verletzt haben.

Wie Firmenchefin Selina Lo erklärte, habe Netgear das geistige Eigentum ohne die Erlaubnis von Ruckus und ohne die Zahlung von Lizenzgebühren verwendet. Darüber hinaus entspreche die Umsetzung nicht dem von Ruckus geforderten Qualitätstandard für diese Technologie.

Wie eine Sprecherin erklärte, strebt man mit der Klage vor einem US-Bezirksgericht in Kalifornien eine einstweilige Verfügung gegen Netgear an, die dem Unternehmen für die Zukunft das Herstellen und Verkaufen von Produkten mit diesen Technologien verbietet. Darüber hinaus fordert Ruckus Wireless Schadensersatz sowie Lizenzgebühren für die entsprechenden Produkte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden