China ermittelt gegen Google wegen illegaler Karten

Internet & Webdienste Die chinesische Regierung hat eine Untersuchung gestartet, die ermitteln soll, ob die Kartendienste der Internetkonzerne Google und Sohu möglicherweise Aufnahmen von Orten zeigen, die eigentlich nicht fotografiert werden durften. Es geht um den Schutz von Staatsgeheimnissen und territorialer Integrität, hieß es. Ein Sprecher des zuständigen Büros für Erkundung und Kartierung ließ verlauten, dass man vor allem solche Karten im Visier hat, die die Grenzen Chinas falsch darstellen oder militärische Geheimnisse offen legen. Die Untersuchung laufe bereits seit April und soll noch bis zum Ende des Jahres weiter gehen.

Google und sein chinesischer Konkurrent Sohu sollen Ziel der Ermittlungen sein. Außerdem gibt es nach Angaben des Sprechers fast 10.000 Kartendienste in China, die nicht offiziell von der Regierung autorisiert wurden. Diese stellen angeblich oft Karten falsch dar. Im letzten Jahr hatte China bereits die Kartierungsaktivitäten von ausländischen Unternehmen aus Gründen der nationalen Sicherheit eingeschränkt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:10 Uhr 3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
Original Amazon-Preis
12,75
Im Preisvergleich ab
4,25
Blitzangebot-Preis
10,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2,56

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden