Vodafone bekommt sein Stück vom iPhone-Kuchen

Handys & Smartphones Der Mobilfunkanbieter Vodafone hat in einer kurzen Erklärung mitgeteilt, dass man das iPhone von Apple in insgesamt 10 Ländern verkaufen wird. In Deutschland darf T-Mobile das begehrte Smartphone weiterhin exklusiv vertreiben. So wird Vodafone das iPhone in Australien, Neuseeland, Südafrika, Indien, Ägypten, Griechenland, Tschechien, Italien, Portugal und der Türkei anbieten. Ob es sich dabei um exklusive Verkaufsrechte handelt, ist der Mitteilung nicht zu entnehmen. Auch die geplante UMTS-Variante des iPhones wird mit keinem Wort erwähnt.

Zuletzt hieß es von T-Mobile Austria, dass man die zweite iPhone-Generation in Österreich anbieten wird. Allerdings darf man derzeit noch nicht ankündigen, wann es so weit sein wird.

Erst gestern berichteten wir darüber, dass das UMTS-iPhone noch in diesem Quartal produziert werden soll. Es soll dem Vorgängermodell auf den ersten Blick sehr ähnlich sehen - nur im Detail soll es diverse Veränderungen geben. Branchenkenner gehen davon aus, dass Apple-Boss Steve Jobs die Ankündigung auf der Apple Worldwide Developers Conference vom 9. bis 13. Juni in San Francisco vornehmen wird.

WinFuture Preisvergleich: Apple iPhone + Zubehör
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden