Produktion des UMTS-iPhones beginnt schon bald

Handys & Smartphones Laut einem Bericht der WirtschaftsWoche will Apple noch in diesem Quartal mit der Produktion der zweiten Generation des iPhones beginnen. Das Smartphone wird erstmals den schnellen Übertragungsstandard UMTS unterstützen - das aktuelle Modell beherrscht lediglich EDGE. Die WirtschaftsWoche beruft sich dabei auf Informationen aus dem Umfeld des deutschen Chipherstellers Infineon. So sollen die aktuellen Quartalszahlen bereits belegen, dass der Start des UMTS-iPhones unmittelbar bevorsteht.

"Es ist ein offenes Geheimnis, dass der Umsatzrückgang um 15 Prozent gegenüber dem Vorquartal in der Sparte Mobilfunkchips vor allem daran liegt, dass Apple derzeit keine Chips für das alte iPhone mehr nachordert, sondern nur noch seine Lager räum", sagte ein Infineon-Mitarbeiter gegenüber dem Magazin.

So soll das neue UMTS-iPhone dem aktuellen Modell auf den ersten Blick ähneln, jedoch gibt es einige Veränderungen im Detail. Steve Jobs soll das neue Smartphone angeblich im Juni oder Juli ankündigen - ab Herbst soll es dann im Handel erhältlich sein, prophezeite der Infineon-Mitarbeiter. Branchenkenner gehen davon aus, dass Apple-Boss Steve Jobs die Ankündigung auf der Apple Worldwide Developers Conference vom 9. bis 13. Juni in San Francisco vornehmen wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden