Microsoft jetzt Mitglied der Open-Source-Vereinigung

Wirtschaft & Firmen Die Open Source Business Foundation (OSBF) hat angekündigt, dass man Microsoft als neues Mitglied gewinnen konnte. Das Netzwerk aus Unternehmen und Institutionen setzt sich für die Verbreitung von freier Software in Unternehmen ein. Die Redmonder sind nun ein Teil der 120 Mitglieder umfassenden Vereinigung. Der Microsoft-Manager Andreas Hartl, Director Platform Strategy, besetzt auch gleich einen Sitz im Vorstand der OSBF. Zudem wird er die Projektgruppe "Interoperabilität" leiten.

Hartl betrachtet den Beitritt in die Open-Source-Vereinigung als Teil der Open-Source-Strategie von Microsoft, von dem beide Parteien profitieren werden. Man will neue Partner im Umfeld der freien Software gewinnen und bestehende Partnerschaften festigen.

Weitere Informationen: Open Source Business Foundation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Lenovo ThinkPad X220 12,5 Zoll Notebook (Zertifiziert und Generalüberholt)
Lenovo ThinkPad X220 12,5 Zoll Notebook (Zertifiziert und Generalüberholt)
Original Amazon-Preis
229
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183
Ersparnis zu Amazon 20% oder 46

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden