eBay: PayPal-Pflicht bald auch in Deutschland

Handel & E-Commerce Anfang April wurde bekannt, dass die australische Niederlassung des Online-Auktionshauses eBay den hauseigenen Bezahldienst PayPal zur Pflicht bei Einkäufen macht. Nun hat eBay auch für einen Teil der deutschen Verkäufer eine PayPal-Pflicht angekündigt. Zu diesem Zweck führt eBay in Deutschland verschärfte Nutzungsbedingungen ein. Diese können für entsprechende Nutzer zahlreiche negative Auswirkungen mit sich bringen, beispielsweise dass schlechtere Abschneiden in den Suchergebnissen oder die Pflicht, den Bezahldienst PayPal zu verwenden.

Wie es heißt, müssen die Verkäufer in Zukunft bestimmte Kriterien erfüllen um uneingeschränkt handeln zu können. Dabei beruft sich eBay immer auf die vergangenen 30 Tage. In diesen darf der Verkäufer keine Beschwerden über nicht erhaltene Artikel oder eine fehlerhafte Artikelbeschreibung erhalten.

Auch neutrale Bewertungen oder schlechte Bewertungen von nur ein oder zwei Sternen sollen zu Einschränkungen führen. Mit einer Limitierung des Handelsvolumens oder der Suspendierung des Verkäuferkontos hätten die Verkäufer zu rechnen, wenn sie langfristig unter den geforderten Kriterien liegen würden. Zum Schutz von Käufern soll ab Ende Mai PayPal als Zahlungsoption erforderlich werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren96
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden