"VisualRank": Google will Bildersuche verbessern

Internet & Webdienste Wie die US-Zeitung New York Times berichtet, arbeitet der Suchdienstleister Google derzeit an einer neuen Bildersuche. Das Konzept zur verbesserten Bildersuche hat das Unternehmen dabei auf der World Wide Web Conference in Peking vorgestellt. Das neue System namens "VisualRank" kombiniert dabei aktuelle Techniken zur Bewertung der Ähnlichkeit von Bildern mit Googles Webseiten-Bewertungssystem "PageRank". Das Ziel von Google ist es, die Effizienz bei der Bildersuche im Internet deutlich zu verbessern, so dass für einen bestimmten Suchbegriff nur wirklich relevante Bilder angezeigt werden.

Aus dem Aufsatz "PageRank for Product Image Search", der von den beiden Google-Forschern Shumeet Baluja und Yushi Jing geschrieben wurde, geht hervor, dass die neue Suchtechnologie eine so hohe Rechenleistung benötigt, dass sie nicht auf alle von Google erfassten Bilder angewendet werden kann.

Aus diesem Grund hat man sich zunächst auf die 2.000 beliebtesten Suchbegriffe der Google-Produktsuche konzentriert und diese mit der derzeitigen Bildersuche von Google kombiniert. In einem ersten Testlauf konnte laut Baluja und Jing dabei die Anzahl falscher Suchergebnisse um 83 Prozent verringert werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:15 Uhr Bresser Mikroskop - 5790000 - Science IVM-401Bresser Mikroskop - 5790000 - Science IVM-401
Original Amazon-Preis
1.818,69
Im Preisvergleich ab
1.768,41
Blitzangebot-Preis
1.425,86
Ersparnis zu Amazon 22% oder 392,83

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden