Ein Viertel aller Laptops in 3 Jahren mit SSD-Platten?

Speicher Momentan zählen Solid State Disks nicht gerade zu den beliebtesten Speichermedien in Notebooks. Grund ist der derzeit noch sehr hohe Preis der Platten. Geht es nach Toshiba, werden in drei Jahren jedoch bereits ein Viertel aller Laptops mit SSDs ausgeliefert. Shozo Saito, Chef von Toshiba Semiconductor erklärte auf einem Seminar, dass er damit rechnet, dass der Markt für Solid State Disks bis zum Jahr 2010 jährlich im Schnitt um 133 Prozent wachsen wird. Darüber hinaus teilte er mit, dass Toshiba daran arbeiten möchte, bestehende Probleme mit SSDs aus dem Weg zu räumen, da diese einer breiten Marktadaption im Weg stünden.

Zu diesen Problemen würden laut Saito unter anderem der hohe Preis und die geringe Speicherkapazität der Solid State Disks zählen. Um die Kapazitäts-Schwierigkeiten aus dem Weg zu räumen arbeitet man bei Toshiba derzeit daran, den Produktionsprozess zu verändern. Statt in einem 43-nm-Verfahren, soll ab dem kommenden Jahr im 30-nm-Verfahren gearbeitet werden.

Auch was den Preis angeht, soll es laut Toshiba bald Abhilfe geben. Saito zufolge werden die Solid State Disks in nicht allzu ferner Zukunft nur noch die Hälfte des jetzigen Preises kosten und damit auch zu herkömmlichen Festplatten stärker in Konkurrenz treten können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr DIGITTRADE RS256 RFID Portable robuste externe Festplatte SSD 500GB (6,4cm (2,5 Zoll) , USB 3.0) Anti-Shock Aluminium-Gehäuse mit Verschlüsselung
DIGITTRADE RS256 RFID Portable robuste externe Festplatte SSD 500GB (6,4cm (2,5 Zoll) , USB 3.0) Anti-Shock Aluminium-Gehäuse mit Verschlüsselung
Original Amazon-Preis
397,39
Im Preisvergleich ab
143,90
Blitzangebot-Preis
326,49
Ersparnis zu Amazon 18% oder 70,90

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden