Microsoft: Gewinnrückgang wegen Vista & EU-Strafe

Microsoft Microsoft hat vor kurzem seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2007 vorgelegt. Dabei enttäuschte das Unternehmen die Anleger mit schwächeren Ergebnissen als im Vorjahr. Insgesamt ging der Gewinn im 3. Quartal um 11 Prozent zurück. Der Nettogewinn des Unternehmens lag im abgelaufenen Quartal bei 4,39 Milliarden US-Dollar. Im entsprechenden Vorjahresquartal lag der Nettogewinn noch bei 4,93 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz ging im letzten Quartal gegenüber dem Vorjahr nur leicht zurück und sank von 14,5 auf 14,39 Milliarden US-Dollar.

Am stärksten einbüßen musste Microsoft zufolge der Client-Bereich, der auch die Windows-Sparte einschließt. Hier ging der Umsatz um 24 Prozent auf 4,03 Milliarden US-Dollar zurück. Die Business-Sparte mit der Office-Suite als Zugpferd, verzeichnete einen leichten Umsatzrückgang um 1,7 Prozent auf 4,75 Milliarden US-Dollar.

Der Geschäftsbereich Entertainment & Devices, zu dem die Spielkonsole Xbox 360 und der iPod-Konkurrent Zune gehören, legte im vergangenen Quartal am stärksten zu. Insgesamt konnte Microsoft hier ein Umsatzplus von 68 Prozent ausweisen. Für das laufende Quartal rechnet Microsoft mit einem Umsatz von 15,5 bis 15,8 Milliarden US-Dollar. Für das gesamte laufende Geschäftsjahr soll der Gewinn bei 2,13 bis 2,19 Milliarden US-Dollar und der Umsatz bei 66,9 bis 68 Milliarden US-Dollar liegen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Blade Phone
Blade Phone
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 45,80

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden