Dreambox-Update macht illegale Kopien unbrauchbar

TV & Streaming Dream Multimedia, der Hersteller des Receivers Dreambox DM500, geht gegen illegale Kopien seines Produktes vor. Über ein Firmware-Update, das auch von den als "Blackbox" vertriebenen Klonen bezogen wird, werden die Kopien unbrauchbar gemacht. Originale und Nachbauten sollen anhand der MAC-Adresse des Netzwerkanschlusses voneinander unterschieden werden. Bei den Fälschungen löscht das Update das BIOS und macht das Gerät damit komplett unbrauchbar. Auch die von vielen Händlern als Nicht-Clone-Box vertriebene BlackBox X1 ist von dieser Aktion betroffen.

Die Klone verfügen über eine nahezu identische Hardware-Ausstattung wie die Dreambox DM500. Allerdings können die Hersteller bisher keinen eigenen Bootloader bereitstellen. Dieser wäre aber nötig, um die unbrauchbar gemachten Geräte wieder nutzbar zu machen.

Die Kopien der Dreambox werden meist über Online-Shops und eBay vertrieben. Nur wenige Klone sind im Einzelhandel zu finden. Der Hersteller empfiehlt, beim Kauf auf das auf der Verpackung angebrachte Sicherheits-Hologramm zu achten. Seit Anfang dieses Jahres geht Dream Multimedia bereits verstärkt juristisch gegen die Klon-Anbieter vor, nachdem ein verstärktes Aufkommen von Fälschungen verzeichnet wurde.

Nutzer einer originalen Dreambox DM500 erhalten mit dem Firmware-Update überarbeitete Wiedergabe-Optionen eingespielt. So wurde Anzeige von JPEG-Bildern verbessert.

Vielen Dank an Fl@sh für den Hinweis!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu : Sony Kamera-Produkte
Bis zu : Sony Kamera-Produkte
Original Amazon-Preis
266,70
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
209,00
Ersparnis zu Amazon 22% oder 57,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden