Pro7 am Wochenende kurzzeitig mit Kopierschutz

TV & Streaming Von Freitag bis Samstagabend war es nicht möglich das Programm des Privatsenders ProSieben aufzunehmen. Schuld war ein Kopierschutz, den der Sender vermutlich versehentlich aktiviert hatte. Betroffen waren lediglich Nutzer des Kabelnetzes. Laut einem Bericht des Magazins DWDL verweigerten daraufhin zahlreiche Festplatten- und DVD-Recorder den Dienst. Sie gaben lediglich die Meldung aus, dass das Programm kopiergeschützt ist. Der Kopierschutz wurde via Wide Screen Signaling (WSS) über die vertikale Austastlücke ausgestrahlt. Normalerweise werden darüber Teletext und EPG übertragen.

DWDL fragte bei ProSieben nach, doch dort schien man überrascht. Die angekündigte Stellungnahme zu diesem Problem steht noch immer aus. Bereits im letzten Jahr hatten DVB-T-Kunden das gleiche Problem. Damals war ein fehlerhafter Encoder des ProSieben-Signals Schuld, der bundesweit von T-Systems gesteuert wird.

Während der Panne wurde im Internet viel über mögliche Absichten eines Kopierschutzes spekuliert. Würde ProSieben die Aufnahme verhindern, könnte man verpasste Sendungen gezielter Anbieten. Zum einen könnte man die Nutzung messen und zum anderen könnten nicht überspringbare Werbepausen für weitere Einnahmen sorgen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren54
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden