Microsofts Ray Ozzie kündigt mehr Open Source an

Wirtschaft & Firmen Microsoft wird zukünftig mehr Software unter Open Source-Lizenzen freigeben. "Wenn wir einen wirklichen Vorteil für die Community sehen, werden wir das eine oder andere aus strategischen oder taktischen Überlegungen offen legen", sagte Chief Software Architect Ray Ozzie. An der grundlegenden Ausrichtung Microsofts werde das aber nichts ändern. "Unser Geschäft basiert auf proprietärer Software", so Ozzie.

"Wir glauben fest an die Qualität von Microsoft-Produkten und arbeiten auf Basis eine Urheberrechts-basierten Geschäftsmodells", sagte er weiter. Man müsse aber mit der Open Source-Welt zusammenleben und es Kunden ermöglichen, Produkte zu entwickeln, die diesen Aspekt mit umfassen.

Die Open Source-Bewegung hat Microsoft laut Ozzie bereits "drastisch" verändert. "Seit die Anwender zunehmend Open Source-Software nutzten hat die Interoperabilität zwischen unseren und anderen Systemen sich deutlich erhöht", erläuterte der Manager.

Heute gehöre quelloffene Software fest zur Branche. "Für Entwickler ist es äußerst nützlich, auf Sources Codes zugreifen und ihn verändern zu können", so Ozzie.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
16,39
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,00
Ersparnis zu Amazon 27% oder 4,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden