Samsung: RAM-Preise steigen nicht vor Ende Mai

Speicher Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics geht davon aus, dass die Preise für DRAM vor Ende Mai steigen. Die schwierige Lage auf dem Markt soll noch das gesamte Jahr über anhalten. Das sagte Unternehmenssprecher Robert Yi gestern in New York. "Auf dem DRAM-Markt sieht es weiter schwierig aus", sagte er. "Vielleicht werden wir die Preise Ende Mai oder Anfang Juni anheben." Damit könnte man von der steigenden Nachfrage profitieren, die mit dem bevorstehenden Back-to-School-Geschäft in den USA einhergeht.

"Ich glaube aber nicht, dass die Preissteigerung besonders hoch ausfallen wird", so Yi weiter. Samsung ist der weltweit größte Produzent von DRAM-Chips und gilt damit als wichtiger Indikator für den Markt.

Im letzten Jahr waren die Preise massiv gesunken. Zu Jahresbeginn schöpften die Hersteller nach einer relativen Entspannung des Preiskampfes Hoffnung und erhöhten ihre Prognosen. Im zweiten Halbjahr sollten wieder deutlich bessere Erträge erzielt werden. Inzwischen zeigt man sich aber wieder weniger zuversichtlich.

WinFuture Preisvergleich: Arbeitsspeicher (RAM)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden