Freenet: Übernahme von Debitel steht kurz bevor

Wirtschaft & Firmen Am 27. März haben wir darüber berichtet, dass der Telekom-Konzern Freenet seinen Konkurrenten Debitel übernehmen möchte. Anscheinend steht die Übernahme nun kurz bevor. Dies geht aus einem Bericht des Manager-Magazins hervor. So hat das Magazin aus dem Umfeld der beiden Unternehmen erfahren, dass die Kaufverträge bald unterschrieben werden könnten. Die Übernahme selbst soll dabei einen Wert von 1,4 bis 1,5 Milliarden Euro haben. Der Finanzinvestor Permira soll Freenet bei der Übernahme unter die Arme greifen und im Gegenzug 24 Prozent am neuen Unternehmen erhalten.

Zum jetzigen Zeitpunkt würde angeblich nur die Zustimmung der Aufsichtsräte von Freenet und Debitel ausstehen. Diese könnte jedoch bereits in der nächsten Woche kommen. Auch wenn die Übernahme nun so gut wie sicher scheint, könnte sie noch von den Kartellbehörden gestoppt werden, heißt es. Darüber hinaus befürchtet der Debitel-Betriebsrat, dass es im Zuge einer Übernahme durch Freenet zu "weiteren Standortschließungen" und damit auch zu Entlassungen kommen könnte.

"Eine Übernahme wird aus unserer Sicht mit dem ganz klaren Ziel der Hebung von Synergieeffekten verfolgt", so Carsten Hügin, Vorsitzender des Gesamt- und Konzernbetriebsrats bei Debitel. "Dies könnte eine akute Bedrohung von Arbeitsplätzen und Standorten bedeuten."
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden