Nvidia: Erste Informationen zum neuen Grafikchip

Grafikkarten Obwohl Nvidia in diesem Jahr die ersten Grafikkarten der Serie GeForce 9000 auf den Markt gebracht hat, handelt es sich dabei noch immer um die Technik aus den alten GeForce 8000 Karten. Der G92 genannte Grafikchip basiert auf dem G80 und hat als wichtigste Verbesserung die Video-Engine "Pure Video HD" spendiert bekommen. Seit Wochen wird bereits über den Nachfolger dieses Chips spekuliert, der auf den Namen GT-200 hören soll. Auf einer Presseveranstaltung von Nvidia, auf der es eigentlich nur um die Quadro-Grafikkarten gehen sollte, gab es nun erste Details. So bestätigte Jeff Brown, dass der nächste Grafikchip tatsächlich auf den Namen GT-200 hören wird.

Laut seiner Aussage wird die GPU aus rund einer Milliarde Transistoren bestehen. Dabei handelt es sich um "reine Logik" - der Speicher zählt im Gegensatz zu einer CPU nicht dazu. Diese enorme Anzahl an Transistoren deckt sich mit den Gerüchten, dass der Grafikchip über 200 Shader-Einheiten verfügen soll. Zum Vergleich: Der G92 kommt auf 128 Shader.

Laut Brown wird es bereits im Mai 2008 neue Informationen zum GT-200 geben. Ob dann die neue Architektur offiziell vorgestellt wird oder nur Pressevertreter einen tieferen Einblick inkl. Verschwiegenheitsabkommen erhalten werden, wollte er nicht sagen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden