Nvidia: Forceware-Treiber heißt ab sofort GeForce

Treiber Nachdem Nvidia im Jahr 2003 den Namen seiner Treiber von "Detonator" auf "Forceware" änderte, steht nun der nächste Wechsel an. Ab sofort trägt der Treiber den gleichen Namen wie die Grafikkarten des Unternehmens, nämlich "GeForce". Die Änderung wurde bereits umgesetzt. So trägt der kürzlich veröffentlichte Treiber 174.74 bereits den neuen Namen. Allerdings ist er nicht für alle Grafikkarten erhältlich, sondern nur für einige ausgewählte Modelle. Laut Nvidia will man mit dem neuen Namen die Verwechselungsgefahr mit den Treibern für die nForce-Mainboard-Chipsätze minimieren.

Der GeForce-Treiber 174.74 steht für Windows XP und Windows Vista zur Verfügung. Er unterstützt die Grafikkarten GeForce 9800 GTX und GX2 sowie die integrierten Grafiklösungen GeForce 8300, 8200 und 8100. Er bringt unter Windows Vista diverse Funktionen mit, die bisher nur unter Windows XP verfügbar waren, beispielsweise die Möglichkeit, benutzerdefinierte Auflösungen einzustellen.

Weitere Informationen: Nvidia GeForce-Treiber 174.74
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:20 Uhr Asus Zenbook UX305CA-FB031T 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core M7-6Y75, 8GB RAM, 512GB SSD, Intel HD, Win 10 Home)
Asus Zenbook UX305CA-FB031T 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core M7-6Y75, 8GB RAM, 512GB SSD, Intel HD, Win 10 Home)
Original Amazon-Preis
1.099
Im Preisvergleich ab
1.099
Blitzangebot-Preis
899
Ersparnis zu Amazon 18% oder 200

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden