ASUS verklagt IBM wegen Patentverletzungen

Wirtschaft & Firmen Der taiwanische Hardware-Hersteller ASUS hat heute bekannt gegeben, dass man bereits Anfang des Monats vor einem US-Gericht eine Patentklage gegen den IT-Konzern IBM eingereicht hat. Zwei Patente von ASUS soll IBM demnach verletzt haben. "Wir haben IBM wegen der Verletzung von zwei unserer Patente die sich mit Internet- und Servertechnologie befassen verklagt", erklärte ein Sprecher von ASUS. Weitere Details wollte er im Hinblick auf die anstehende Verhandlung zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht bekannt geben.

Die Klage von ASUS ist Teil eines juristischen Kleinkrieges, den ASUS und IBM bereits seit Dezember 2007 führen. Damals hatte IBM eine Beschwerde bei der US-Kommission für internationales Handelsrecht eingereicht um ein Einfuhrverbot für ASUS-Notebooks zu erreichen (wir berichteten).

IBM hatte ASUS damals vorgeworfen, in einigen Notebooks und anderen Hardware-Produkten, drei Patente des Unternehmens zu verletzen. Diese sollen dabei angeblich die Bereiche Netzteile, Kühlsysteme und Clustering-Möglichkeiten abdecken. Wann mit einer Entscheidung im Patentstreit zu rechnen ist, ist noch unbekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden