Spieleverfilmungen: Petition gegen Uwe Boll

Internet & Webdienste In der Spieleszene ist Uwe Boll ein bekannter Name. Der deutsche Filmproduzent hat sich auf die Verfilmung von Videospielen spezialisiert und war damit nicht immer erfolgreich. Seit geraumer Zeit läuft daher eine Petition, die ihn zum Aufhören animieren soll. In einem Interview mit der Webseite FEARnet.com bezog Boll jetzt Stellung zu der Kritik, die sich gegen ihn und seine Filme richtet. So ist er der Meinung, dass die spielebasierten Filme immer besser geworden sind. "Wir haben sowohl die Kritiker als auch das Internet berücksichtigt und wir haben das Drehbuch verbessert. Wenn man sich 'Alone in the Dark' und später 'Bloodrayne' und 'Schwerter des Königs' ansieht, dann glaube ich, gibt es einen qualitativen Unterschied in allen Elementen."

Die Betreiber von FEARnet.com sprachen den Produzenten auch auf die laufende Petition an. So gab er zu, von dieser Unterschriftensammlung zu wissen, jedoch sind ihm 18.000 Unterschriften deutlich zu wenig. Eine Million Unterschriften müssten es schon sein, um ihm vom Aufhören zu überzeugen. Inzwischen haben sich schon über 30.000 Unterstützer gefunden.

Zu den ersten Spieleverfilmungen von Uwe Boll gehört "House of the Dead", die bereits im Jahr 2003 entstand und von den Kritikern zerrissen wurde. Es folgten "Alone in the Dark", "Postal" und "Schwerter des Königs", eine Verfilmung von Dungeon Siege. Noch in diesem Jahr soll Far Cry mit Til Schweiger in der Hauptrolle in die Kinos kommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren54
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Farscape - Verschollen im All - Staffel 1-5 - Komplettbox [Blu-ray]
Farscape - Verschollen im All - Staffel 1-5 - Komplettbox [Blu-ray]
Original Amazon-Preis
80,98
Im Preisvergleich ab
80,99
Blitzangebot-Preis
69,97
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden