Gates: Web erlaubt transparentere Regierungsarbeit

Microsoft Microsoft-Gründer Bill Gates hat die in Skandinavien herrschende Transparenz was die Regierungsgeschäfte angeht gelobt. Länder wie Schweden und Dänemark hätten es mit Hilfe des Internets auf "phänomenale" Art und Weise geschafft, die Arbeit ihrer Regierungen für die Bürger nachvollziehbar zu machen. "Immer wenn in Skandinavien ein Minister zum Mittagessen geht, kann man sehen wieviel er dafür ausgegeben hat und was das Taxi kostete", so Gates während des Government Leaders Forum Latin-America. Innerhalb weniger Stunden seien alle Daten über das Internet einsehbar. Er bezog sich auf die Websites verschiedener Politiker, wo diese ihren gesamten Tagesablauf bis ins kleinste Detail beschreiben.

Mit der gleichen Offenheit würden die Länder im Norden auch öffentliche Aufträge verteilen. Bei Ausschreibungen sei für jeden Bürger nachvollziehbar, welche Gebote es von wem gegeben hat, so Gates. Das Ganze sei ein sehr offener und transparenter Prozess, der die Dinge für die Bürger einsehbar macht, die eine Regierung ausmachen, sagte er weiter.

Dennoch gebe es auch in Zukunft Einiges zu tun. Durch weitere Verbesserungen könne noch mehr Transparenz geschaffen werden, so dass die Qualität der Regierungsarbeit weiter steigt. Auch in den USA könne man sich daran noch ein Beispiel nehmen. Zwar sind auch dort viele Informationen des Staates online zugänglich, diese sollen aber für den Bürger oft kaum verständlich sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Windows10 im Preisvergleich

Tipp einsenden