Yahoo-Übernahme: Die Zeit spielt auf Microsofts Seite

Microsoft In der letzten Woche berichteten wir darüber, dass der Citigroup-Analyst Mark Mahaney davon ausgeht, dass Microsoft sein Übernahmeangebot für Yahoo erhöhen wird. Das Wall Street Journal dagegen behauptet nun heute genau das Gegenteil. Demnach will man aus eingeweihten Kreisen erfahren haben, dass die Redmonder ihr Angebot unangetastet lassen wollen. Man hofft darauf, dass die Zeit mitspielen wird und die Offerte in der Zukunft deutlich attraktiver wirkt. Durch den ökonomischen Abschwung und die Schwäche des Aktienmarktes soll das Angebot später großzügiger erscheinen und dann akzeptiert werden.

Microsoft hatte im Januar ein Übernahmeangebot für den Portalbetreiber Yahoo vorgelegt. Pro Aktie wollen die Redmonder 31 US-Dollar zahlen, so dass sich eine Kaufsumme von 44,6 Milliarden US-Dollar ergibt. Im Januar lag man damit noch 60 Prozent über dem Börsenwert von Yahoo, inzwischen konnte das Unternehmen seinen Wert steigern.

Experten gehen davon aus, dass es irgendwann auf jeden Fall zu der geplanten Übernahme kommen wird. Der Analyst Mahaney erklärte, dass Microsoft schon seit Jahren versuche im Bereich der Online-Werbung gegen den Marktführer Google anzukommen. Als einzige Chance Google Marktanteile abzunehmen, sieht der Analyst für Microsoft die Übernahme von Yahoo.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr Lixada 9W Farbwechsel Mini LED Wasser Wave Ripple Effect Bühne Licht Lampe mit Controller für Disco KTV Club Party
Lixada 9W Farbwechsel Mini LED Wasser Wave Ripple Effect Bühne Licht Lampe mit Controller für Disco KTV Club Party
Original Amazon-Preis
17,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
14,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3,59
Nur bei Amazon erhältlich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden