Hacker provozierten epileptische Anfälle bei Nutzern

Internet & Webdienste Bereits am 22. März haben Hacker einen Angriff auf ein Epileptiker-Forum gestartet, welcher unter den Betroffenen zu heftigen Kopfschmerzen und epileptischen Anfällen geführt hat. Dabei verwendeten die Angreifer JavaScript-Code und blinkende Animationen. Die gemeinnützige "Epilepsy Foundation", die das Diskussionsforum betreibt, hat die Seite nach dem Angriff vorerst vom Netz genommen, um die entsprechenden Postings der Hacker zu entfernen und die Sicherheit der Seite zu erhöhen. Wie die Organisation berichtet, enthielten die Nachrichten Links zu Seiten mit auf JavaScript basierenden, blinkenden Animationen.

Wie die Betreiber der Seite weiter berichten, haben sich bislang nur sehr wenige, durch die Hacker geschädigte Nutzer gemeldet. Sie vermuten jedoch, dass noch viel mehr Personen davon betroffen sind, die sich bislang nicht gemeldet hätten und die Seite auch so schnell nicht wieder besuchen würden. Wie unsere Kollegen von Wired berichten, war dies jedoch nicht der erste Angriff auf Epileptiker im Internet.

Bereits im November 2007 sei es demnach zu einem ähnlichen Angriff auf die Besucher der Internetseite "Coping With Epilepsy" gekommen. Auch hierbei seien Menschen zu Schaden gekommen, heißt es. Ähnlich wie bei dem Angriff vom 22. März hätten die Animationen zu Kopfschmerzen und epileptischen Anfällen geführt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren51
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden