Microsoft: Chinesen sollen mit Windows Mobile surfen

Telefonie Microsoft will mit seinem Handy-Betriebssystem Windows Mobile verstärkt in China Fuß fassen. Dazu will man die Zahl der verkauften Endgeräte im kommenden Jahr mindestens verdoppeln. Dabei will man unter anderem vom erwarteten Ansturm auf mobile Datendienste profitieren. Im letzten Jahr gingen gut zwei Millionen Handys und Smartphones mit Windows Mobile nach China, rund ein Zehntel der weltweit insgesamt verkauften Geräte. Dies bedeutet gegenüber dem Vorjahr bereits eine Verdopplung, erklärte Benjamin Tan, der bei Microsofts Mobilsparte für den chinesischen Markt zuständig ist.

Im kommenden Jahr rechnet man deshalb weiterhin mit steigenden Verkaufszahlen. Tan zufolge soll mindestens eine Verdopplung der Stückzahlen erreicht werden, Ziel sei es aber, dies noch zu übertreffen. Besonders die Einführung des schnellen Datenfunks auf Basis eines von den Chinesen selbst entwickelten Standards soll dies möglich machen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden