Google: Mit neuen Anwendungen gegen Microsoft

Wirtschaft & Firmen Was die Internet-Suche und den Online-Werbemarkt angeht, ist Google derzeit die Nummer eins. Doch das reicht dem in Mountain View ansässigen Unternehmen nicht und so weitet man das Portfolio im Kampf gegen Microsoft immer weiter aus. Das beste Beispiel hierfür dürfte die Einführung von "Google Text & Tabellen", der kostenlosen Online-Alternative zu Microsofts Office-Suite vor rund einem Jahr sein. Für die Zukunft plant man bei Google die Ausweitung des Angebots. Auf lange Sicht möchte man zur Anlaufstelle für eine ganze Reihe weiterer Online-Anwendungen werden.

"Ein Großteil der Anwender scheint davon überzeugt zu sein, dass Produkte von Microsoft die einzigen Produkte auf dem Markt sind", so David Girouard, Geschäftsführer des Unternehmens-Geschäftsbereichs von Google. "In Wirklichkeit denke ich, dass unsere Produkte viel mehr Sinn machen, vor allem wenn man in Gruppen arbeitet."

Bei Microsoft sieht man die Bedrohung durch kostenlose Anwendungen von Google eher gelassen. Zwar hat man mittlerweile ebenfalls damit begonnen die eigene Software auch online verfügbar zu machen, doch die Zukunft sieht man - zumindest für Geschäftskunden - weiterhin in Desktop-Anwendungen. "Was Google angeht, ich möchte nicht übertreiben, aber sie kennen die speziellen Bedürfnisse von Unternehmen nicht", so Microsoft-Gründer Bill Gates.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren58
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden