Yahoo-Übernahme: AOL als strahlender Dritter?

Wirtschaft & Firmen Schon seit Anfang Februar versucht der Softwaregigant Microsoft seinen Konkurrenten Yahoo zu übernehmen. Mit dem Kauf des Internet-Dienstleisters könnte Microsoft sein Online-Werbegeschäft deutlich ausbauen. Doch auch AOL rechnet sich hier gute Chancen aus. So erklärte Dana Dunne, Europachef von AOL, dass der Kampf von Microsoft um die Übernahme von Yahoo seinem Unternehmen eine einzigartige Möglichkeit eröffnen würde um die eigene Botschaft vermitteln zu können. Konkret heißt dies, dass AOL die Übernahme von Yahoo durch Microsoft für sich nutzen möchte.

Im Gespräch mit der "Financial Times Deutschland" erklärte Dunne, dass er erwarte, dass die zähen Übernahmeverhandlungen die beiden Konzerne träge machen würde. Dadurch rechnet sich AOL gute Chancen aus, seine Position im Markt für Online-Werbung zu stärken.

Dunne zufolge, könnte diese Trägheit werbetreibende Unternehmen vergraulen und somit zu AOL treiben. Für AOL wäre dies sicherlich nicht schlecht, da das Unternehmen derzeit in einer Umstrukturierung steckt. Künftig möchte das Unternehmen sich nämlich nur noch durch Online-Werbung finanzieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:15 Uhr Synology DS716+ NAS-System
Synology DS716+ NAS-System
Original Amazon-Preis
459,89
Im Preisvergleich ab
459,88
Blitzangebot-Preis
365,31
Ersparnis zu Amazon 21% oder 94,58

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden