Electronic Arts erhält erneut Absage von Take-Two

Wirtschaft & Firmen Bereits im Februar berichteten wir darüber, dass Electronic Arts den Spieleentwickler Take-Two übernehmen will. Rund zwei Milliarden US-Dollar bot der Spielekonzern für die Macher der beliebten Spieleserie Grand Theft Auto (GTA), allerdings ohne Erfolg. Nachdem Take-Two das direkte Übernahmeangebot ausgeschlagen hatte, wandte sich Electronic Arts direkt an die Aktionäre und wollte diese von einem Verkauf ihrer Anteile überzeugen. Take-Two veröffentlichte nun heute eine Mitteilung, in der man die Aktionäre auffordert, die feindliche Übernahme nicht zuzulassen. Das Angebot von EA sei "unzureichend", heißt es.

Take-Two will nun andere Optionen prüfen, beispielsweise eine Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen, auch mit Electronic Arts. Auch eine Fusion will man bislang nicht ausschließen, da auch andere Entwickler Interesse bekundet haben. Allerdings will man vor der Veröffentlichung von GTA IV am 29. April keine Entscheidung fällen.

Grand Theft Auto IV gilt als einer der vielversprechensten Titel des Jahres. Bisher wurde das Spiel nur für die Konsole angekündigt, erfahrungsgemäß veröffentlichen die Entwickler es aber später auch für den PC. Eine entsprechende Ankündigung gibt es aber noch nicht.

WinFuture Screenshots: Grand Thef Auto IV
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:05 Uhr ABUS Bremsscheibenschloss
ABUS Bremsscheibenschloss
Original Amazon-Preis
111,28
Im Preisvergleich ab
111,28
Blitzangebot-Preis
82,61
Ersparnis zu Amazon 26% oder 28,67

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden