Microsoft: Harte Strafen für Betrüger bei Xbox LIVE

Microsoft Für Online-Spiele gilt im Allgemeinen, dass Cheater nicht gerne gesehen sind. Diese Meinung vertritt auch Microsoft und bestraft Spieler, die bei "Xbox Live", dem Online-Dienst der Xbox 360 ihren Gamerscore mit Hilfsmitteln in die Höhe getrieben haben. Beim Gamerscore handelt es sich um ein Punktekonto für "Xbox Live"-Nutzer, auf dem für bestimmte Erfolge in Spielen Punkte gut geschrieben werden. Erwischt Microsoft künftig Spieler beim schummeln, wird der Gamerscore des Spielers auf Null zurückgesetzt. Zusätzlich blendet Microsoft bei entsprechenden Personen im Spielerbild künftig einen Cheater-Zusatz ein.

Damit möchte das Unternehmen ertappte Spieler gegenüber ihren Mitspielern bloßstellen. Wie Microsoft mitgeteilt hat, wird der Gamerscore nur gelöscht, wenn sich das Unternehmen sicher ist, dass die Person die entsprechende Punktzahl nur mit Hilfsmitteln erreicht hat. Weiter heißt es, dass bereits erreichte Erfolge nicht wieder erlangt werden können.

Erfolge die zum Zeitpunkt der Löschung noch nicht erreicht wurden, sollen jedoch erlangt werden können - jedoch nur, wenn dies mittels fairer Spielweise und ohne Hilfsmittel geschieht. Wurde der Gamerscore zurückgesetzt, haben die Spieler keine Möglichkeit gegen die Löschung vorzugehen, erklärte Microsoft.

Weitere Informationen: Xbox.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden