Microsoft warnt vor neuer Sicherheitslücke in Word

Microsoft Der Softwaregigant Microsoft warnt derzeit vor einer neuen Sicherheitslücke in seinem Textverarbeitungs- programm Word. Betroffen sind Nutzer, die das Programm unter Windows 2000, XP oder Server 2003 SP1 benutzen. In einer Mitteilung, die Microsoft am Freitag herausgegeben hat heißt es, dass man Berichte von Angriffen erhalten hat, die eine Lücke in der "Jet Database Engine" ausnutzen. Diese Komponente wird von Programmen wie Microsoft Access, Word und Visual Basic verwendet.

Wie die Sicherheitsexperten von Symantec erklären, sei die Lücke jedoch in Word zu suchen. So wurden bei den Angriffen mit Schadcode versehene Word 2000-, 2002-, 2003- und 2007-Dokumente verwendet. Diese haben dann den Zugriff auf die entsprechende DLL-Datei der "Jet Database Engine" ermöglicht, wodurch Angreifer Zugriff auf die Systeme erhalten haben.

Nutzer die Windows Vista oder Windows Server 2003 SP2 verwenden, sind laut Microsoft außer Gefahr, da bei diesen Betriebssystemen eine andere Version der Jet-Datenbank verwendet wird. Eigenen Angaben zufolge arbeitet das Unternehmen derzeit an einem Patch, der die Sicherheitslücke schließen soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:05 Uhr ABUS Bremsscheibenschloss
ABUS Bremsscheibenschloss
Original Amazon-Preis
111,28
Im Preisvergleich ab
111,28
Blitzangebot-Preis
82,61
Ersparnis zu Amazon 26% oder 28,67

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden