Studie: PC-Markt wächst 2008 um knapp 13 Prozent

Hardware Wie die Marktforscher von IDC berichten, wird der Markt für Computer in diesem Jahr um etwa 12,8 Prozent wachsen. Insgesamt rechnet IDC mit 302 Millionen verkauften Einheiten weltweit. Auch für die kommenden Jahre sagen sie ein starkes Wachstum voraus. So soll im Jahr 2009 das Wachstum bei etwa 11 Prozent liegen, bevor es mit weltweit 426 Millionen verkauften Einheiten im Jahr 2012 seinen vorläufigen Höhepunkt erreichen wird. Dabei sehen die Marktforscher einen schleichenden Wechsel von Desktop-Computern auf tragbare Geräte.

Die Einnahmen aus PC-Verkäufen sollen im laufenden Jahr um 7,4 Prozent auf etwa 280 Milliarden US-Dollar zunehmen. Bis zum Jahr 2012 soll dieser Wert auf etwa 330 Milliarden US-Dollar steigen, heißt es. Einen Dämpfer könnte der PC-Markt jedoch laut IDC-Analystin Loren Loverade durch das sich verschlechternde wirtschaftliche Umfeld bekommen.

"Nichtsdestotrotz war das Wachstum im vergangenen Quartal das stärkste seit Mitte 2005", erklärte Loverade. "Wir werden auch weiterhin steigende PC- und Laptop-Verkäufe beobachten können, sowohl von Firmen- als auch von Privatkunden."
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Lenovo ThinkPad X220 12,5 Zoll Notebook (Zertifiziert und Generalüberholt)
Lenovo ThinkPad X220 12,5 Zoll Notebook (Zertifiziert und Generalüberholt)
Original Amazon-Preis
229
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183
Ersparnis zu Amazon 20% oder 46

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden